Leistungen | AVS Valuation

Dienstleistungen

Bewertung, Validierung & Beratung

Wir liefern Lösungen!

Bewertungen

Bewertungsdienstleistungen werden in der Regel herangezogen, wenn ein Finanzinstrument nicht an einer Börse gelistet ist oder nicht regelmäßig (aktiv) gehandelt wird. Bewertungen basierend auf inaktiven Marktpreisen bzw. Liquidations- sowie Distress-Verkaufslevels sind nicht effizient und treffen nicht die Vorgaben einer ordentlichen Verbuchung. Aus diesem Grund müssen, wenn ein Marktpreis nicht problemlos vorhanden ist, Bewertungsmethoden für die Bewertung einzelner Finanzinstrumente herangezogen werden. Unser Servicedienstleister Deloitte Audit Analytics verwendet in diesem Fall wissenschaftlich empfohlene Bewertungsmethoden, bei denen die zukünftig erwarteten Cash flows abgezinst werden. Darüber hinaus werden Optionspreismodelle und andere Bewertungsmethoden eingesetzt, die grundsätzlich für die Bewertung von Finanzinstrumenten von erfahrenen Marktteilnehmern verwendet werden.

Validierung

Im Rahmen der Validierung liquider Instrumente vertrauen wir auf langjährig aufgebauten Datenbanken, Algorithmen und Tools. Dabei haben wir ein „Drei-Phasen-Modell“ entwickelt. Je nach Anforderungen unserer Kunden können wir diese Stufen unterschiedlich und maßgeschneidert ausgestalten.

Z

Phase I

Preislieferung über unseren automatisierten Ansatz; in der Regel erzielen wir hier eine sehr hohe Abdeckung. Die Basis dafür bietet unsere interne Datenbank.

Z

Phase II

Price Cleansing – Es erfolgt eine Validierung der ermittelten Preise. Die Qualität wird intern nochmals überprüft und das Ergebnis unseren Kunden zugänglich gemacht.

Z

Phase III

Kann kein brauchbares Ergebnis erzielt werden, erfolgt die automatisierte Bewertung des jeweiligen Instruments. Erfahrungsgemäß betrifft das 5% bis 10% der Instrumente.

Asset Klassen

  • Aktien, Fonds, ETF, Money Market Instrumente
  • Anleihen, Schuldscheine, Kredite
  • Sämtliche Instrumente mit Bezug zu Kreditrisiken (verbrieft und unverbrieft)
  • Strukturierte Kreditprodukte & Verbriefungen (Structured Credit Assets) wie ABS, RMBS, CMBS, CDO, CLO, etc…
  • Exchange Traded Derivate
  • OTC Derivate mit Bezug zu Zinsen, Inflation, Aktien, Währungen und Credits
  • maßgeschneiderte Finanzinstrumente und Projektgeschäft (z.B. Covered Bonds, Strukturierte Anleihen, Spezialfonds)
  • Bewertung von Finanzinstrumenten mit Sachwertebezug (Immobilien-Produkte, Flugzeug- und Schiffsfinanzierungen, Infrastruktur Kredite, etc…)

Basis für Bewertungen

  • adäquate Ressourcen
  • Pricing Engines
  • Stammdaten und Eingangsdaten
  • Beobachtbare Marktdaten wie z.B. Ratings, Zinskurven, Coupons, Laufzeiten, etc…
  • Berechnete Daten wie z.B. Credit Spreads, Volatilitäten, etc.
  • Kontextabhängige Analyse der Finanzinstrumente
  • Marktanalyse
  • vorhandene Quotierungen unter Berücksichtigung der Qualitätslevel
  • Peergroups und Clusters
  • automatisierte Prozesse
  • Dokumentation
  • Überprüfung und Zertifizierung

Verzinsliche Wertpapiere

OTC Derivate

Asset based Finance

Bewertung von festverzinslichen Wertpapieren, Schuldscheindarlehen, Krediten

Ein wesentlicher Faktor der Bewertung ist die Spreadermittlung (Risikoprämie). AVS zerlegt die Rendite in ihre Bestandteile und Komponenten. Theoretisch unterscheiden wir daher vier verschiedene Komponenten der Anleiherendite.

  • Emittentenspezifische Adjustierungen – Anpassungen aufgrund von Spezialsituationen (z.B. M&A, Abschläge in der Kreditqualität,z.B. Pensionsrückstellungen)
  • Liquiditätsprämie – Prämie für das „Physische Halten“ der Position sowie verschiedene Schätzer (CDS-Bond Spread, TED Spread, … )
  • Kreditkomponente – Reflektiert den „Loss given default“, d.h. das emittenten-spezifische Ausfallrisiko unter Berücksichtigung des Recovery Values
  • Risikofreie Zinsrate – i.A. die interpolierte Swaprate (vs. 6M-Euribor)
Bewertung von OTC Derivaten

Aktuell bewerten wir OTC Derivate in den Assetklassen Zins, Währung und Aktien. Dabei können neben dem Basisinstrument ein oder auch mehrere derivative Instrumente eingebettet sein. Für die Bewertung verwenden wir u.a. folgende Modelle.

  • Black-Scholes
  • Andere closed-form/analytical Solutions
  • Tree-based methods
  • Local volatility
  • Stochastic volatility (Heston, SABR)
  • Stochastic volatility + jumps (Bates, Lévy-Ornstein-Uhlenbeck)
  • Monte Carlo Simulation/ American Monte Carlo (Longstaff-Schwartz)
  • Libor Market Modell
Bewertungen von Asset based Finance - Instrumenten

Investments in Sachwerte wie zum Beispiel Infrastrukturprojekte, Immobilien und Transportmittel versprechen lt. diversen Anbietern attraktive Renditen und stabile Cashflows. Die Risiken dieser Finanzinstrumente sind jedoch sehr spezifisch bei einem hohen Maß an Illiquidität. Insbesondere in der aktuellen Niedrigzinsphase sollte man exakt betrachten, worin man investiert ist. Die wirkliche Illiquidität solcher Investments erkennt man erst später. Aus diesem Grund ist Fundamentalanalyse unauseichlich. AVS hat auch für solche Instrumente die notwendigen Datengrundlagen und wählt für die Bewertung folgenden Bewertungsansatz:

  • Fundamentalanalyse
  • Discounted Cash Flow (DCF)-Ansatz
  • Zahlungsströme ergeben sich meist aus dem “Information Memorandum” bzw der Ursprungs- bzw Verbriefungsdokumentation sowie den sonstigen Transaktionsdokumenten
  • Diskontrate reflektiert das Ausfallrisiko
  • Verständnis der ökonomischen Risiken notwendig
  • Diskontrate muss darüber hinaus den risikolosen Zins und eine Liquiditätsprämie berücksichtigen

Case Studies

  • Immobilienfinanzierungen (senior, junior) in Deutschland, Großbrittanien, USA, etc…
  • Projektfinanzierungen von öffentlichen Eichrichtungen im Bereich Kultur, Transport und Straßenbau
  • Infrastrukturfinanzierungen z.B. im Bereich Energie, Verkehr, etc…

Lieferwege, Lieferformate

Wir liefern alle relevanten Bewertungsdaten täglich und stellen diese unseren Kunden über unser webbasiertes Kundenportal FIPCA – „Financial Instruments Pricing and Calculation Application (FIPCA®)“ zur Verfügung. Die Kunden der AVS können die Bewertungsdaten über den Customer FTP abrufen. Bewertungsdetails und Parameter können für die meisten Finanzinstrumente im Rahmen eines Auditreports einfach über FIPCA abgerufen und heruntergeladen werden. Wir bieten Ihnen Datenabruf über folgende Möglichkeiten:

  • via FIPCA Webinterface
  • via SFTP, FTP, SCP
  • via automatisierter E-Mail

Der AVS Client Support unterstützt gerne und steht auch für weiterführende Reporting- und Monitoringleistungen mit individuellen Anforderungen zur Verfügung; gerne bieten wir Ihnen auch individuelle API Schnittstellen.

Individuell vereinbarte Price Challenge Procedures: Starke Partnerschaften benötigen klare Regeln. Wir berücksichtigen die Anforderungen unserer Kunden nicht nur bei Lieferung der Bewertungen sondern vereinbaren mit Ihnen auch individuelle Price Challenge Procedures in Abhängigkeit Ihrer Reaktionszeiten, Vorgaben und Ressourcen.


Zusatzdienstleistungen

Neben unseren Quotierungen und Bewertungen haben wir auch noch folgende Produkte für Sie in unserem Portfolio.


Marktgerechtigkeit

Bei einer Marktgerechtigkeitsprüfung wird überprüft, ob eine Transaktion zu einem Preis zustande gekommen ist, der mit den am Handelstag herrschenden Marktbedingungen in Einklang steht. Im Speziellen wird in diesem Zusammenhang für eine Transaktion ein fairer Preis mittels eines Mark-to-Model-Verfahrens berechnet.


Plausibilitäts Checks

Bei einem Plausibilitätscheck wird geprüft, ob die täglichen Wertänderungen aus den Mark-to-Model Berechnungen konsistent mit den Veränderungen in den zugrundeliegenden Referenzdaten, Marktdaten und Risikofaktoren sind. Hierzu werden geeignete Maße zur Messung der Sensitivität der betrachteten Instrumente herangezogen.


Beratung & Advisory

Im Rahmen unserer Aktivitäten stellen wir Ihnen gerne unsere umfangreichen Beratungs-leistungen für Ihre Projekte zur Verfügung. Themen wie Solvency, Basel, MiFID, EMIR, AIFMD, OGAW/UCITS, ELTIF bzw IAS, IFRS, HGB beschäftigen uns in der Praxis und in der Wissenschaft. Gerne stellen wir ein kompetentes Team zusammen.


Reporting und Monitoring

Gerne bieten wir Ihnen über die Bewertungsdienstleistungen hinausgehend auch ein detailliertes Reporting und Monitoring für Ihre Positionen an. Neben einem Standardreporting können wir auch maßgeschneiderte Dienstleistungen erbringen.


Risikomanagement

In maßgeschneiderten Reportings können Risikokennzahlen wie Standardabweichung, maximaler Verlust, Sharpe Ratio, Information Ratio, Upside und Downside Capture Ratio, Beta oder Zusatzinformationen wie Bonitätsaussagen bzw Optionskennzahlen (Greeks) aufbereitet werden.


Synthetische Wertpapiere

Die Bewertung von CDO/CLO Equity Tranchen und Combo Notes erfolgt auf der Basis einer fundamentalen Wasserfallanalyse der gesamten Transaktion. Ausfallwahrscheinlichkeiten und Recovery Rates spielen dabei eine besondere Rolle. Dafür verwenden wir u.a. unser flagship tool ABSGate.

This post is also available in: Englisch