Basel 3.5 – Grundlegende Revision des Handelsbuches | AVS Valuation

Vor kurzem hat das Baseler Komitee für Bankenaufsicht eine überarbeitete Ausführung der grundlegenden Überarbeitung des Handelsbuches veröffentlicht (auch als Basel 3.5 bezeichnet). Die Hauptziele dieser Überarbeitung sind die noch offenen Probleme, wie beispielsweise die Grenze zwischen Bank- und Handelsbüchern klarer zu definieren und die Kapitalisierung von Kredit- und Marktliquiditätsrisiko im Handelsbuch zu verbessern.

Einige der wichtigsten Änderungen sind der Ersatz des Values at Risk (VaR) Ansatzes durch den Expected Shortfall (ES) Ansatz, die Kategorisierung von Handelsbuchpositionen durch verschiedene Liquiditätshorizonte und der Genehmigung für interne Modelle auf Trading-Desk-Ebene anstatt auf Bank-Ebene. Obwohl für die Umsetzung kein fester Termin angegeben wurde, wird diese Revision zu umfangreichen Veränderungen für viele Marktteilnehmer führen.


Ein Beitrag der AVS-Valuation GmbH, Frankfurt am Main. Für Rückfragen stehen wir gerne unter clientsupport@avs-valuation.com zur Verfügung.

This post is also available in: Englisch